de en

Das wird
die verrückteste Volksabstimmung der Schweiz!

«…. und – Action!» Derzeit finden kreuz und quer in der Schweiz die Dreharbeiten für die Komödie «BON SCHUUR TICINO» statt. Regisseur Peter Luisi inszeniert eine Geschichte über eine wirklich verrückte Volksinitiative, die die Schweiz ins Chaos stürzt. In den Hauptrollen, v.l.n.r.: Vincent Kucholl, Catherine Pagani, Peter Luisi (Regie) und Beat Schlatter.

Worum geht es?

Eine verrückte Volksabstimmung wirft die Schweiz in einen chaotischen Ausnahmezustand. Denn:

Die Initiative «NO BILINGUE» fordert fortan nur noch eine Landessprache!

Viele Bürger:innen durchleben deshalb eine Krise. So auch Walter Egli (56, gespielt von Beat Schlat­ter), der bei der Bundespolizei arbeitet und dafür sorgen muss, dass der Übergang in die Ein­sprachigkeit ordnungsgemäss vonstatten geht. Gemeinsam mit seinem anderssprachigen Part­ner, soll er eine aufkeimende Widerstandsgruppe aufdecken, die sich mit allen Mitteln gegen die Einsprachigkeit wehrt.

Die Dreharbeiten zu BON SCHUUR TICINO dauern vom 22. August bis zum 12. Oktober 2022. Gedreht wird im Tessin, auf dem Gotthard (siehe Bild oben), in Uri, Zürich, Genf und Bern.

Für Regie und Buch zeichnet Peter Luisi verantwortlich. Als Co-Autor fungiert Beat Schlatter.

BON SCHUUR TICINO ist nach DER SANDMANN und FLITZER bereits die dritte Zusammenarbeit von Schlatter – der erneut in der Hauptrolle zu sehen ist – und Luisi. In weiteren Rollen agieren Vincent Kucholl sowie Catherine Pagani.

Der Kinostart ist für die 2. Hälfte 2023 geplant.

BON SCHUUR TICINO ist eine Produktion der Spotlight Media Productions AG in Koproduktion mit SRF und SRG/SSR. Der Film wird unter anderem unterstützt von der Zürcher Filmstiftung, der Ticino Film Commission, blue, BAK Standortförderung FiSS und Suissimage. Verliehen wird Peter Luisis Komödie von DCM.