de en

InMotion: Neues Job-Einstiegs-Programm von X Filme und DCM

X Filme und DCM haben mit InMotion ein neues Programm ins Leben gerufen, das gezielt Diversität in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft fördert. InMotion funktioniert nach dem Vorbild des in den USA und Großbritannien weit verbreite-ten Job Shadowing, bei dem ein*e Teilnehmer*in eine Person für wenige Tage bei der Arbeit begleitet. Durch das „Über-die-Schulter-schauen“ lernt ein*e Teilneh-mer*in konkrete Arbeitsabläufe kennen, knüpft erste Kontakte und entwickelt ein realistisches und differenziertes Bild des jeweiligen Jobs. Anders als bei einem klassischen Praktikum arbeitet die beobachtende Person nicht konkret mit – es geht darum, zuzusehen und einen Einblick zu erlangen. Initiiert wurde InMotion von Produzent Jorgo Narjes von X Filme und Produzentin Rosh Khodabakhsh von DCM.

Das mehrtägige Programm richtet sich fokussiert an Menschen mit Einwanderungsgeschichte und BIPoc (Black, Indigenous, People of Color) und bietet einen effektiven und professionellen Einblick in unterschiedliche Berufsfelder hinter der Kamera. Auch danach unterstützt das InMotion-Team bei der Vermittlung eines weiterführenden Praktikums, einer Ausbildung oder eines direkten Jobeinstiegs.

Jorgo Narjes von X Filme: „In der deutschen Filmindustrie herrscht beim Thema ‚Diversity’ ein enormer Aufholbedarf. Das betrifft die Vielfalt der Geschichten, die wir erzählen, aber auch die Diversität von Cast und Crew bei Filmproduktionen, die schlichtweg nicht unsere Lebensrealität reflektiert. Unser Programm soll unbürokratisch und ohne große Hürden dazu beitragen, dies zu ändern.”

Rosh Khodabakhsh von DCM: „Wir möchten mit InMotion die gesamte Filmbranche dazu einladen, miteinander einen leichteren Zugang zur Berufswelt von Film und Fernsehen zu schaffen. Wir tragen gemeinsam die Verantwortung, hier eine Vorbildfunktion einzunehmen. Gleichzeitig kann ein Projekt wie InMotion dazu beitragen, Deutschland als Standort für internationale Koproduktionen durch mehr Vielfalt zu stärken und den Mangel an Fachkräften langfristig entgegenzuwirken.”

Produktionen, Verleiher und Filmschaffende, die Interesse haben, InMotion näher kennenzulernen und dabei zu sein, können sich direkt an X Filme und DCM richten unter: